Datenschutz

Frage von Gast

Zunächst dachte ich, das ist ja mal innovativ - wahrscheinlich auch "gerechter" als die Wabenlösung. Je mehr ich mich damit beschäftige scheint es leider eine erneute "Datenkrake" zu sein.

Wie können sie mir gewährleisten, dass meine Daten nicht als "Bewegungs-Protokoll" "aufgezeichnet" werden?

Google zeichnet meine GPS Daten auf und dann auch noch der VRR?!
Kann man schön für Statistik etc. verwenden - verstehe ich
Wünschenswert wäre eine Lösung für alle und nicht personalisiert ;-)

Antwort von VRR Team HH

Der VRR interessiert wie jeden, der mit Verkehrsplanung zu tun hat, durchaus, wie die Fahrgastströme aussehen. Aber dafür benötigt er keine Zuordnung von Tracks zu namentlich bekannten Personen. Die personenbezogenen Daten werden daher auch strikt von den Bewegungsdaten gehalten. Der VRR selbst verfügt über keinerlei personenbezogene Daten. Die Auswertung von Fahrten für Planung, Tarifkalkulation etc. erfolgt vollständig anonymisiert.

Kommentare

Moderationskommentar
Aussschließlich zu Zwecken der Abrechnung werden monatlich die berechneten Fahrten mit den personenbezognen Daten zusammengeführt. Dieser Vorgang findet nicht beim VRR, sondern beim Kundenvertragspartner für diesen Praxistest, der Bogestra, statt. Über die Weiterführung und auch über technische Aspekte von Systemen zur automatisierten Fahrpreisfindung wird nach Ablauf und Auswertung des Praxistests entschieden.